Der Windpark

An dieser Stelle sollen die vorliegenden Informationen zum geplanten Windpark in Birkenau anschaulich aufgelistet werden. Jeder interessierte Bürger, aber auch Entscheidungsträger sollen hier die Informationen vorfinden die leider bisher nur sehr eingeschränkt öffentlich verfügbar sind.

Lage

Hier eine Übersicht wo in etwa die Windräder stehen sollen. Exakte Standorte werden erst im Zuge des Planungsverfahrens festgelegt.

Quelle: http://www.openstreetmap.org/ CC BY-SA to http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

Ansichten:

Hier eine Simulation der nunmehr drei geplanten Anlagen mit 108m Nabenhöhe und 160m Gesamthöhe. Klick auf die Bilder laden die Originaldateien in voller Auflösung.

Simulation Ansicht vom Standort: Parkplatz "Im Schütze-Kreuz", Buchklingen
Simulation Ansicht vom Standort: Parkplatz „Im Schütze-Kreuz“, Buchklingen

 

Simulation Vollpanorama vom Standort: Parkplatz "Im Schütze-Kreuz", Buchklingen

Simulation Vollpanorama vom Standort: Parkplatz „Im Schütze-Kreuz“, Buchklingen

So in etwa könnte es in Zukunft aus den verschiedenen Perspektiven aussehen:

Windräder von Lörbach aus gesehen.

Ansicht vom Parkplatz vor Cafe Orchidee

 

 

Windräder von der Talstraße in Buchklingen aus gesehen.

Ansicht vom Ortseingang Hornbach

Ansicht vom Ortseingang Hornbach

Übersicht Windräder aus dem Nordwesten gesehen

Abstände zu bewohntem Gebiet:

momentan schwierig zu beurteilen da die genauen Standorte der WKA auf der Fläche noch nicht bekannt sind. Im schlimmsten Fall ist sowohl der westliche Teil von Hornbach, Teile von Lörbach und von der Kerngemeinde der Langenberg weniger als 1000 m von einzelnen Anlagen entfernt.

 

Flächenbedarf:

Als Faustformel geht man in Fachkreisen üblicherweise von mindestens 0,5 ha (5000 m²) pro Anlage zzgl. der Zuwegung aus. Im Falle der angedachten Enercon E-92 Anlagen ist aber die Rotorfläche alleine schon 6.648 m². Wird der Rotor im Liegen montiert muss also schon mehr als diese Fläche plus der Kranstellfläche und Bewegungsraum zur Montage verfügbar sein. d.h. hier kann man falls so vorgegangen wird sicherlich von mindestens 1 ha pro Anlage bei der Montage ausgehen.

Aufgrund der Geländeform werden für die Lkw und vor allem die Schwertransporter allerdings zusätzliche Wege angelegt werden müssen die das steile Gelände durch längere Wege erschließen. D.h. hier entsteht nochmals nicht unerheblicher Flächenbedarf.

Geplante Windkraftanlagen:

Enercon E-92

Geplante Finanzierung:

Zum Teil als sogenannter Bürgerwindpark über die Energiegenossenschaft Starkenburg