Verteilung der Windgeschwindigkeit

Um die tatsächliche Auswirkung der Windgeschwindigkeit auf die Leistungsfähigkeit einer Windkraftanlage zu beurteilen ist neben den einzelnen Windgeschwindigkeiten über der Zeit und sich daraus ergebenden Durchschnittsgeschwindigkeiten, auch die Häufigkeitsverteilung der einzelnen Geschwindigkeitsklassen maßgeblich. Es ist offensichtlich, dass einzelne kurze Zeiten in denen hohe Windgeschwindigkeiten herrschen über ein Jahr gesehen weniger wünschenswert sind als durchgängig niedrigere aber dafür stetig anliegende Windgeschwindigkeiten, die wesentlich über der Mindestgeschwindigkeit liegen, bei der die betreffende Anlage anläuft.

Aufgrund der Leistungscharakteristik der Anlagen, die bei höheren Windgeschwindigkeiten wesentlich effektiver arbeiten als bei niedrigen kann man nicht einfach die Fläche unter der Kurve der Windgeschwindigkeitsverteilung als Maß verwenden, vielmehr muss eine Gewichtung der einzelnen Geschwindigkeitsklassen abhängig von der jeweiligen Anlagenleistung erfolgen.

WindGeschwVerteilung

Die BI hat nun über sechs Monate an Messwerten vorliegen. In der Grafik oben ist  die Verteilung der Windgeschwindigkeiten horizontal und deren prozentualer Anteil vertikal  aufgetragen.

Wir haben mit den uns vorliegenden Daten weitere Auswertungen erstellt die angesichts der Kenndaten der geplanten Anlagen und deren benötigten Mindestgeschwindigkeiten um überhaupt anzulaufen ergeben das die Anlagen am Stenges 55% der Tage eines Jahres stillstehen würden!

Wir kommen auf diese Werte nach nunmehr über sechs Monaten kontinuierlicher Messung, dazu noch in den windstärksten Monaten des Jahres (November bis März). D.h. bei einer 12 Monate dauernden Messung, wie sie nach den anerkannten Regeln der Technik notwendig wäre, ist neben einer noch niedrigeren Durchschnittsgeschwindigkeit auch noch ein höherer Stillstandswert anzunehmen.

Hier ist die aktualisierte Version unserer Zusammenfassung als komplettes Dokument zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 1 =