Die trügerischen Zahlen des Windatlas

Wie wir in Birkenau ja durch eigene Messungen bereits zeigen konnten sind die Daten aus dem jeweiligen Windatlas nicht als absolute Messgrößen zur Planung geeignet. Zum Teil wird das ja wie beim TÜV Süd auch explizit auf den Karten vermerkt indem man darauf hinweist das es sich um errechnete Werte handelt die lediglich Standorte zeigen sollen an denen Messungen überhaupt sinnvoll sein könnten.

Das ficht aber manchen Planer (wie Herrn Simon in unserem Fall) und auch manche Gemeinde (die auf das Geld aus dem Betrieb der WKA hoffen) nicht an. Hier wird frühlich davon ausgegangen das die in den Atlanten genannten Werte auch tatsächlich vorliegen.

Hier ein ARD Bericht  wie es dann tatsächlich kommen kann:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + neun =